Sa

23

Dez

2017

MEHLTAU - Uraufführung

 

 

"Wir sind bloß Fische in einem Schwarm, der bestimmt wohin der Einzelne schwimmt. Wir müssen nur zuhören. In ihm unter- und auch aufgehen. Das Ziel ist unklar."

 

 

Wie ist es möglich ein richtiges Leben zu führen in einer Welt, in der einem scheinbar alle Möglichkeiten offen stehen, in der wir frei sind? Oder sind das Richtige und das Falsche Begriffe, die in einer völlig transparenten und durchgerechneten Welt keinerlei Bedeutung mehr haben? Wenn die ganze Welt immer zuschaut, wie hat das dann Einfluss auf unsere Entscheidungen? Und wer entscheidet dann wirklich? Ich oder die Anderen? Sind wir bloß Fische in einem Schwarm?

Was aber vielleicht gesagt werden kann, ist, dass jeder Entscheidung ein Zusammenspiel von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vorausgeht. Dieses Stück nimmt seinen Ausgang in so einem Entscheidungsmoment und lotet die Möglichkeiten aus, die zu Handlungen führen, welche das Leben verändern könnten.
Anna lebt mit ihrem Freund Elias und ihrem Sohn Jan in einer Holzhütte. Sie ist mit ihrem Leben als Verfolgerin unzufrieden und möchte Spielerin werden. Trotz Elias' Warnungen – er war früher ein Spieler und kennt die Schattenseiten - lässt sich Anna von Irina in das Spieler-Leben einführen. Da sie es aber nicht schafft etwas Eigenständiges hervorzubringen, beginnt sie das ganze System zu hinterfragen. Doch ihre VerfolgerInnen verhalten sich anders als erwartet.

----------------


Uraufführung: 11.01.2018

Weitere Vorstellungen: 13.,14.,18.,19.,20.,21.01.2018
Karten: 01 943 1279, contact@playground

Spielort: TheaterBrett, Münzwardeingasse

mehr Infos: www.mehltau.at, www.playground-vienna.com

 

-------------

Schauspiel: Henrietta Isabella Sophie Rauth, Julia Prock-Schauer, Kilian Klapper, Fela Nossek . Regie: Florian Drexler . Dramaturgie: Patrick Trotter . Text: Florian Drexler, Patrick Trotter . Bühne und Kostüm: Sarah Sternat . Musik: Valentin Eybl, Erich Konlechner . Lichtdesign: Sabine Wiesenbauer . Organisation: Helene Sust . Outstanding Eyes: Helene Sust, Michael Walk . Design: Nicole Zimmermann . Presse: Simon Hajós

 

Di

06

Jun

2017

Von fliegenden Katzen

 

SchülerInnen, Kloster-schwestern, PädagogInnen, KünstlerInnen, helfende Hände und ein Gelände, welches all diese Personen vereint: eine Schule, ein Kloster, ein Garten, ein Glashaus und überall Geschichten, die es zu entdecken gilt.

Welche Geschichte wird zur Geschichte? Was für eine Erzählung zählt?

 

Die SchülerInnen sondieren das Schul-Gelände auf vorhandene Geschichten. Sie gehen auf Entdeckungs-reise. Geschichten werden sowohl gefunden, als auch erfunden. Für jeden steht dabei etwas anderes im Vordergrund. Die Welt offenbart niemandem das gleiche. Aber was sind Geschichten eigentlich? Sind sie alle miteinander verbunden? Lässt sich ein roter Faden erkennen? Welche Geschichte bekommt eine Bühne? Welche Voraussetzungen müssen vorhanden sein, damit ein Ereignis sich genug abhebt, um in „die Geschichte“ einzugehen?

 

----------------

 

Uraufführung: 21.06.2017, 19:00

Weitere Vorstellungen: 22.06. und 23.06., 19:00

Spielort: Lichtensteinstraße 25 - 29

2345 Brunn am Gebirge

Karten: 01/943 12 79, contact@playground-vienna.com

Fr

24

Mär

2017

aKTION nILPFERD

Schüler*innen der Musikschule Hollabrunn produzieren gemeinsam mit professionellen Künstler*innen eine zeitgenössische Oper für junges Publikum.

„Aus Gedanken werden Worte, aus Worten werden Taten und aus Taten entsteht die Welt.“
Ruben, Lena und Alois leben in Baracken außerhalb der Schulmauern. Da sie nichts besitzen brechen sie regelmäßig in die Schule ein um Dinge zu stehlen. Bei einem ihrer nächtlichen Abenteuer verliert Lena ihr geliebtes Notizbuch und Milu – ein Mädchen aus der Schule - findet es. Eine Auseinandersetzung zwischen Arm und Reich beginnt, an deren Ende die Frage nach einem gemeinsamen Weg steht.

Uraufführung: 19.05.2017, 18:00
Weiterer Spieltermin: 20.05.2017, 18:00
Schulvorstellungen: 22.05., 9:00 und 11:00; 23.05., 9:00 und 11:00
Spielort: Stadtsaal Hollabrunn, Josef Weisleinstraße 11, 2020 Hollabrunn
Karten: Vorverkauf: € 7/15, Abendkasse: € 9/17; +43 2952 2467, office@mshl.at

Musik: Viola Falb
Regie und Text: Florian Drexler
Tanz: Angi Abasolo
Bühne, Ausstattung und Grafik: Sarah Sternat
Lichtdesign: Sabine Wiesenbauer
Gesang: Thomas Kühne
Korrepetition: Martin Reisenhofer, Maria-Bernadette Eliskases-Tuzar Organisation: Martin Haslinger; Technische Zeichnungen: Jomo Ruderer

2 Kommentare

Fr

16

Dez

2016

Andorras Büchse und eine Katze

0 Kommentare

Do

03

Nov

2016

Geschichten aus dem Wienerwald

0 Kommentare

Sa

10

Sep

2016

I / O

0 Kommentare

Mi

06

Jul

2016

Geschichten aus dem Wienerwald

»Und jetzt gehen wir alle baden! Hinein in die kühle Flut! Ich schwitz eh schon wie ein gselchter Aff!«

„Man wirft mir vor, ich sei zu derb, zu ekelhaft, zu unheimlich, zu zynisch und was es dergleichen noch an soliden, gediegenen Eigenschaften gibt - und man übersieht dabei, daß ich doch kein anderes Bestreben habe, als die Welt so zu schildern, wie sie halt leider ist.“ (Horváth 1932)

 

Die bekannten G’schichtn von Marianne, ihrem Vater dem Zauberkönig, dem Fleischhauer Oskar, der Trafikantin Valerie, dem Hallodri Alfred und seiner Großmutter – allesamt existenzielle Nichtschwimmer, die strampeln müssen, um nicht zu ersaufen – spielen bei t’eig in unseren Tagen, und zwar in Graz, im Sommer und drinnen im Hallenbad. - (Stille)

»Ich mag nicht mehr schwimmen! Ich laß mich von euch nicht mehr tyrannisieren.«

 

Premiere: 11.08.2016, 20:00 - ATG - Hallenbad GRAZ

Weitere Termine: 14.08., 15.08.,16.08., 17.08., 20.08., 24.08., 25.08., 26.08., 27.08.2016,

more infos: www.theater-teig.at

(Schauspiel)

 

0 Kommentare

So

12

Jun

2016

INPUT OUTPUT

Eine Koproduktion von playground im Rahmen von culture connected

 

Schülerinnen und Schüler entwickeln gemeinsam mit KünstlerInnen ein transdisziplinäres Theaterstück, in welchem sie sich mit der digitalen Parallel-Welt auseinandersetzen. Die Bühne transformiert sich zum Cyberspace indem SchülerInnen als UserInnen agieren und die Frage nach dem Zusammenhang zwischen Handlung und Konsequenz ins Zentrum stellen.

 

Spielort: Glashaus, Lichtensteinstraße 25 - 29

2345 Brunn am Gebirge

Premiere: 23.06.2016, 19:00

Weiterer Spieltermin: 24.06.2016, 19:00

Karten: 01/943 12 79, contact@playground-vienna.com

 

0 Kommentare

Mi

01

Jun

2016

Harmonie Terror in Graz

Eine dramatische Überperformance im nichtidealisierten Versuchsraum.

Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Worum geht es eigentlich? Und was bedeutet YOLO für Buddhisten?

Ein Regisseur, eine Feldenkrais-Lehrerin, ein Betreiber eines erfolgreichen youtube-channels und eine arbeitslose Schauspielerin verlieren sich in einem inszenierten Netz aus Analogien und drohen an der Vielschichtigkeit und Beliebigkeit unserer Zeit zu zerbrechen. Die Revolution scheitert. Weltrettung und Theatertheorie, Absurdes und Reales, Wahrheit und Mehrheit, Performance und Narration, und zehn Jahre Sitzabdruck geben sich auf dem Experimentierfeld des Lebens die Hand. Die Bühne transformiert sich zum Mikrokosmos. Wir blicken in den Spiegel einer Generation. Erlösung inkludiert.

#läuftbeidir #firstworldproblems #yeswecan't #why?

 

Premiere: 09. Juni 2016; 20:00

Weitere Spieltermine: 10. und 11. Juni; 20:00

Spielort: dramagraz, Schützgasse 16, 8020 Graz

0 Kommentare

Di

19

Apr

2016

ANDORRAS BÜCHSE und eine Katze

Büsche bedecken das Land und Wasser fließt durch den Wald, in dem der Förster alles besser weiß: Wo ist die Realität und oder lebt die Katze noch? Eine Journalistin, ein Linker und natürlich ein Flüchtling erzählen Geschichten, alle erzählen Geschichten und Alissa hört zu. Unbestimmt treibt sie auf der Suche nach Wahrheit, bis ihr der Zeitgeist einen vermeintlichen Schlüssel in die Hand drückt: der Konstruktivismus öffnet die Büchse, Laster, Untugend und Hoffnung entweichen und schaffen damit Raum für Martin Gruber und seine identitäre Bewegung. Was tun, wenn Hoffnung, das übelste der Übel, die Qual der Menschen verlängert? Danke Friedrich.

NEHMT EURE TANZSCHUHE MIT! Nach den Vorstellungen
gibt es Musik, Party und einen Shuttlebus in die Stadt.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Uraufführung: 13. Mai 2016
Weitere Aufführungen: 14., 19. und 20. Mai 2016
Spielort: F23, Breitenfurterstraße 176, 1230 Wien
Karten: 19€ / 12€ · (01) 943 12 79 · contact@playground-vienna.com
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
SCHAUSPIEL Johanna König · Helene Sust · Stefan Bergmann
· Manuel Bräuer · Johnny Mhanna

REGIE Florian Drexler DRAMATURGIE Michael Walk · Helene Sust BÜHNE UND AUSSTATTUNG Sarah Sternat

MUSIK Valentin Eybl · Philipp Kienberger · Erich Konlechner LICHTDESIGN Sabine Wiesenbauer

DESIGN & FOTO Nicole Zimmermann PRESSE Julia Walk

0 Kommentare

Florian Drexler

Schauspieler, Musiker, Regisseur