Schopenhauers Tipp

Lebensentwurf: Selbstverwirklichung. Das kreative Prekariat als Massenphänomen einer Generation ist in seiner Selbstwahrnehmung hip, aufgeschlossen, fortschrittlich wie auch liberal und gibt sich stets auch selbstkritisch. Ist diese Kritik aber substanziell oder nur ein Teil von einem Lifestyle? Und warum schimpfen eigentlich immer nur Hipster über den Hipster?

Ein junges modernes wie auch biederes Paar beschließt zu heiraten – als erstes sollen die Geschwister informiert werden. Eine hysterische Musicaldarstellerin, ein angepasster Webdesigner und ein altlinker Sozialarbeiter führen die Party durch einen Drogentrip über eine Monopoly Weltwirtschaftskrise mitten in den Weltuntergang – und wieder zurück. Und am Ende hilft uns Schopenhauer wieder einmal, mit der Realität klarzukommen.

 

(Schauspiel)


Uraufführung: 25. 02. 2013; 20:00 im Palais Kabelwerk

weitere Spieltermine: 27., 28.02. und 01.-03.02.2013

Regie und Text: Manuel Werner  Bräuer

 

www.playground-vienna.com

Florian Drexler

Schauspieler, Musiker, Regisseur